Weiterbildungscurriculum 2017

Lehrgangsstart war am 19. Mai 2017, der III. Lehrgang ist ausgebucht - Warteliste für InteressentInnen.

 

Weiterbildung Sexual- und Paartherapie

Vorwort

Diese Weiterbildung ist das Produkt der leidenschaftlichen Arbeit in der Sexual- und Paartherapie der beiden Weiterbildungsleiter. Danke an die  AbsolventInnen der ersten beiden Weiterbildungslehrgänge, 15 an der Zahl, die die Weiterbildung erst zu dem gemacht haben, was sie jetzt ist: eine rundum gelungene, liebe- und lustvolle Form Wissen und Seele zu teilen. 

Das Weiterbildungscurriculum Psychodrama-Sexual- und Paartherapie ist eine konsequente Weiterentwicklung der Weiterbildung Sexualtherapie. Wegen der starken Wechselwirkung beinhaltet der Lehrgang nun beides. Das Curriculum vermittelt die für Psychotherapeutlnnen notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse, die zum erfolgreichen Behandeln sexueller Probleme von Klientlnnen als Einzelpersonen oder Paar notwendig sind. 

Die meisten Paartherapieansätze werden den Anforderungen an eine erfolgreiche Sexualtherapie nur bedingt gerecht. So wirkt das Verständnis von Äquidistanz als durchgehende Grundhaltung bei sexuellen Störungen oft sehr hemmend und das Anleiten von Übungen wird nicht ausreichend gelehrt. Das vorliegende Curriculum erweist sich als sehr hilfreich, die Schwellenängste, Paartherapie und Paarsexualtherapie anzubieten stark zu senken. Die Erfolge der AbsolventInnen in ihrer praktischen Arbeit zeigen dies deutlich.

Die Weiterbildung umfasst auch Selbsterfahrungsanteile, die notwendig sind, um erfolgreich Sexual-und Paartherapie ohne starken Einfluss eigener Betroffenheiten anbieten zu können.

Das vorgestellte Behandlungsmodell ist auch für Nicht-Psychodramatikerlnnen leicht zugänglich. Sexualtherapie legt den Behandlungsschwerpunkt auf die umfassende psychotherapeutische Auseinandersetzung mit sexuellen Funktionsstörungen von Klientlnnen [nach ICD 10). Es werden selbstverständlich immer  alle sexuellen Lebensformen und Orientierungen berücksichtigt und  behandelt, sowie deren Spezifika erörtert.Bild: Informationsflyer der Weiterbildung Psychodrama Sexualtherapie

Basierend auf dem theoretischen und methodischen Hintergrund des Psychodramas, sowie praktischen Zugängen und Erfahrungen, werden die verschiedenen Störungsbilder vorgestellt. Psychodramatische Erklärungs- und Interventionsmodelle ermöglichen einen sehr strukturierten und zugleich freien Umgang mit den verschiedenen Themen der Sexualität und ihrer Störungen. Arbeiten von Singer-Kaplan, Masters und Johnson und vielen anderen. Das Hamburger Modell der Paartherapie wie auch neueste Entwicklungen und Erkenntnisse z.B. aus Neurobiologie, der medizinischer Forschung sowie Bindungstheorien fließen in das psychodramatisch-sexualtherapeutische Behandlungsmodell ein.

Das Curriculum vermittelt, wie das Begleiten und [An-]Leiten des psychodramatisch-sexual- und paartherapeutischen Prozesses bei Einzelnen und Paaren in spielerisch-spontan- kreativer Form gelingt.

Rollen und Handlungsmuster, die befriedigende Sexualität verhindern, werden veranschaulicht, im Bearbeitungsprozess verändert und aufgelöst. Das für einen Behandlungserfolg notwendige Erkennen und Sichtbarmachen alter, oft einengender und das lustvolle Einüben neuer, mehr Spielraum bietender Rollen wird anhand von Übungsbeispielen und Demonstrationen erarbeitet.

Der für das Psychodrama typische Ansatz aus der Rollenblockierung "...in das Handeln mit meiner Partnerin, meinem Partner zu kommen" zeichnet diese mit Erfolg angewandte Form der Sexual- und Paartherapie aus.

 

Curriculum

Die Weiterbildungsleiterin und der -leiter gestalten aus inhaltlichen Gründen alle Seminarblöcke gemeinsam.  Aufgrund der intimität der Themen ist eine kleine Gruppe erforderlich (maximale Gruppengröße 8-10 TeilnehmerInnen).

Stundenanzahl: 200 UE (Unterrichtseinheiten),

  • 120 UE in Seminarform (6 Seminarblöcke)
  • 16 UE Gruppensupervision
  • 3 UE Einzelsupervision
  • 61 UE eigene psychotherapeutische Tätigkeit sowie Intervision und Literaturarbeit

 

Seminarblöcke

  1. Grundlagen für Psychodrama-Sexualtherapie: Theorie, Techniken und Methoden
    Ziel: sofortige Möglichkeit zum Bearbeiten von sexualtherapeutischen Themen in der psychotherapeutischen Arbeit sowie Grundlagen der Behandlung von Paarstörungen

     Ab 2. Seminarblock immer ein Teil Supervision

  1. Geschichte und Grundlagen der Sexualtherapie, Sexualität und Liebe, eigene therapeutische Haltung und psychosexuelle Entwicklung (Selbsterfahrungsanteil)
  2. Psychosexuelle Entwicklung des Menschen, unreifes/reifes sexuelles Ich
    Sexspotting (weiterentwickelte Form von Brainspotting-Traumatherapie)
  3. Sexualtherapie im Einzelsetting, spezifische Sexualstörungen bei der Frau und beim Mann, Behandlung von Paarstörungen im Einzelsetting
  4. 5. und 6. Paar- und Paarsexualtherapie - Paartherapie, -dynamik und spezifische Sexualstörungen bei Paaren, Verschränkung von Paar- und Paarsexualtherapie. Erweiternde Übungen und spezielle Probleme bei der praktischen Arbeit vor allem mit Paaren aus den Erfahrungen der SeminarleiterInnen und der TeilnehmerInnen, Supervision

 

Rahmenbedingungen

Veranstaltungsort: Sichtart (sichtart.at), 1070 Wien, Mariahilferstrasse 112 / Top 9, nähe Westbahnhof, Station Zieglergasse U6

Termine:

19.-21.05.2017

29.09.-01.10.17

01.-03.12.17

__________

06.-08.04.18

01.-03.06.18

12.-14.10.18

___________

Dauer der Weiterbildung gemäß den Weiterbildungsrichtlinien: Zwei Jahre, Abschluss im Mai 2019

Zeiten: jeweils Freitag 14 Uhr, Ende Sonntag 14 Uhr (20 UE = Unterrichtseinheiten)

Kosten: € 4000.- (inklusive Gruppen- und Einzelsupervision)

 

Flyer Weiterbildung

Alle erforderlichen Informationen für den nächsten Weiterbildungslehrgang können Sie dem  flyer 2016-2017 Sexualtherapie (3.2 Mb pdf) entnehmen. (aktualisiert 17.10.2016)

Gerne stehen Ihnen die Weiterbildungsleiter, die Redaktion der Plattform und die AbsolventInnen für Auskünfte zu Verfügung.

 

Leitung

DSA Manuela Hofer-Hartnig, Psychotherapeutin (Psychodrama), Paar- und Sexualtherapeutin in freier Praxis in Linz, www.hoferpsychotherapie.at und Mail: mhpraxis@hoferpsychotherapie.at

Wolfgang Hofer, MSc, (Lehr-)Psychotherapeut (Psychodrama), Paar- und Sexualtherapeut in freier Praxis in Linz, www.hoferpsychotherapie.at und Mail: praxis@hoferpsychotherapie.at

 

Ausbildungsträger

ÖAGG Fachsektion Psychodrama, Soziometrie & Rollenspiel, 1080 Wien, Lenaugasse 3/8 Telefon: +43 (0)1 255 99 88, psychodrama@oeagg.at, Sekretariat Frau Zentner

 

AutorIn: 

M.+W. Hofer

Wissensbewertung: 
6
Average: 6 (1 vote)