FAQ

Sex mit Tieren- Fantasien

Klient: Ich habe immer wieder Träume, Gedanken und Impulse rund um Sex mit Tieren (bisher keine Handlungen gesetzt) - Grund zur Sorge?? 

Hier die Antwort unseres Fachteams ... Menschen sind grundsätzlich sehr fantasiebegabte Wesen. .und glücklicherweise müssen wir Menschen auch nicht automatisch alle Impulse und Neugierden in Taten umsetzen...Neurophysiologisch ist es die äußere Hirnrinde die uns befähigt, Verlangen und Sehnsüchte zu steuern, bzw. nach unserem Gewissen und moralischen Grundsätzen zu leben. Ja, es gibt eine große Anzahl von Menschen , die von Gewaltfantasien in Zusammenhang mit sexuellen Impulsen berichten (von harmlosen Sado-Maso-Praktiken bis hin zu Vergewaltigungsszenarien).

Spermaschlucken normal?

Mein Freund will, dass ich immer sein Sperma schlucke, ansonsten sei ich verklemmt. Stimmt das?

Hier die Antwort unseres Fachteams ... Wenn Ihr Freund darauf besteht, dass Sie etwas tun, was Sie nicht wollen und sich nicht um Ihr Einverständnis bemüht, so ist das ohnedies ein Problem. Aus unserer Erfahrung ist das Spermaschlucken sehr stark durch die Pornoindustrie zu einem "Standard" geworden. Viele Frauen mögen den Geschmack nicht und lehnen das daher ab. Der Druck auf Frauen bei diesem Thema hat allerdings stark zugenommen. Unsere Empfehlung: Sexualtechniken und-praktiken müssen für beide passen und nicht nur für einen.

Mein Mann braucht wesentlich länger zum Orgasmus

Wir haben sehr unterschiedliches Tempo beim Sex. Während ich schon längst am Höhepunkt bin, dauert es bei meinem Mann sehr viel länger, oft bis zu einer Stunde. Das ist mir oft körperlich unangenehm.

Hier die Antwort unseres Fachteams ... in der Sexualtherapie würden wir zunächst erfragen, ob das immer schon so war, wie lange Sie sich kennen, wie es um ihr Vertrauen zu einander steht UND wie Sie verhüten. (und vieles andere mehr) Menschen sind keine genormten Wesen. Sich IM (und DEM) Orgasmus hinzugeben ist eine sehr tiefgehende Erfahrung, die v.a. viel Vertrauen (in sich) und in die PartnerIn erfordert. Schnell 'mal eben reflexhaft zu einer Erleichterung zu gelangen dagegen ist meist kein Problem.

Seit Geburt unseres Kindes kein Sex

Wir hatten während der Schwangerschaft wenig Sex, ungefähr 5x, mein Freund wollte einfach nicht. Die Geburt war eher schwierig und lange - seitdem läuft nichts mehr zwischen uns. Zwei Versuche hat es gegeben, die mein Partner nach wenigen Minuten Aktivität abgebrochen hat. Mir geht es schlecht damit, ich fühle mich ungeliebt und auf die Mutterrolle reduziert.

Hier die Antwort unseres Fachteams ... mit diesen Schwierigkeiten sind Sie nicht alleine. Im Beziehungsgefüge des Paares entsteht ab der Schwangerschaft ein Dreieck, was von den Partnern eine Umstellung verlangt. Wie wird sich die Liebe dann "verteilen", wer hat Angst, ausgeschlossen zu sein. Diese zum Teil bedrohlichen Fragen beschäftigen unterbewußt, wobei dem Partner, der das Kind nicht in sich trägt/getragen hat, die körperliche Bindung möglicherweise fehlt. Er/sie tut sich schwerer beim Andocken.

Warum brauche ich so lange zum Orgasmus?

Bin eine 33 jährige Frau mit 2 Kindern. In letzter Zeit fällt mir auf, dass ich längere Zeit brauche, um beim Geschlechtsverkehr einen Orgasmus zu bekommen. Meine Freundin meint, es gehe ums Fallenlassen-Können.

Unser Expertinnenteam antwortet: Wenn Sie schwer zum Orgasmus kommen liegt es vielleicht am MUSS. Der Orgasmus der Frau und speziell noch der gleichzeitige mit dem Mann ist eine große Idealisierung von sexueller Befriedigung. Nur der Mensch ist nicht so wie das vorgegaukelt wird: Angenehme und befriedigende Sexualität hat viel mit Entspannung zu tun, was leider sehr wenig vermittelt wird.

Penisbruch

Klient: Kann der Penis "brechen", obwohl kein Knochen darin ist?

Hier die Antwort unseres Fachteams ... natürlich ist ein Bruch nicht möglich, aber das Gewebe, welches die Schwellkörper umgibt (die sogen. tunica) kann einreissen. Es tritt ein "Knackgeräusch" auf und ein stechender Schmerz, Penis schwillt an, wird bläulich. Bitte zum Arzt, kühlen, leicht zusammendrücken. Es passiert selten, aber z.B. wenn die Partnerin auf dem Mann reitet und der Penis herausrutscht bzw. sie dann mit vollem Gewicht auf den Penis fällt und ihn "verbiegt". Martin Geiger, MSc

Erektionsstörung gefährdet Beziehung

Freund mit Erektionsstörung gefährdet Beziehung - Hallo, mein Freund und ich sind seit über einem halben Jahr zusammen. Anfangs hatten wir sehr guten und langen Sex. Ich habe zwischenzeitlich mal die Pille genommen, dann nicht mehr. Seit dem geht so gut wie nichts. Sobald das Kondom drüber kommt schlafft er wieder ab, bzw geht während dem Sex wieder runter. Wenn ich das Kondom drüber ziehe dann geht es schon, auch etwas länger. Aber immer wenn er denkt das ich Sex will, blockt er ab, lenkt das Thema ab, zerstört die Stimmung. Bald bekomme ich die Spirale, da denke ich (hoffe ich) wird es besser. Ich bin ein sehr aktives Mädchen und mir ist der intime Akt schon wichtig. Es frustriert mich und das wirkt sich auf die Beziehung aus, ich versuche ihn nicht unter Druck zu setzen, ich lasse ihm Freiraum, ich sage ihm, das es so schön ist wie es ist und auf die Frage ob er meint er müsste mehr leisten antwortete er mit ja. Das verstehe ich nicht, wenn wir Sex haben dann ist er wunderschön. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll, ich fühle mich unbefriedigt, und lieblos, nicht geliebt. PS: Er ist vor kurzem 18 geworden.

Hier die Antwort unseres Fachteams ... Wahrscheinlich hat ihr Freund das Problem, das ganz viele junge Männer haben, die bereits von früher Kindheit an mit PC und Handy aufgewachsen sind. Bei ihnen hat die frühe Möglichkeit sich Pornos anzusehen dafür gesorgt, dass ihr Bild von Sex stark von den Inszenierungen der Pornoindustrie für Männer und die Selbstbefriedigung ohne Partnerin konzipiert sind.

Mein Sex ist nicht dein Sex

Meine sexuellen Vorlieben bzw. Wünsche werden nicht erwidert, habe auch schon mehrmals mit meinem Partner darüber gesprochen. Er zeigt sich hierbei resistent. Ist eine Trennung unumgänglich?"

Hier die Antwort unseres Fachteams ... in der sexuellen Unterschiedlichkeit drückt sich auch der Unterschied der beiden Partner aus. Als Berater würde ich Sie fragen, wie/ob Sie mit einander Persönliches reden/teilen, wie/ob Sie sich im Beziehungsalltag persönliche bezogene Wünsche äußern und wie die Erfüllung da gelingt. Wie verkraftet Ihre Beziehung die Unterschiedlichkeit? Davon hängt es letztlich ab, ob es zu einer Trennung kommen muß.

Seiten