Seit Geburt unseres Kindes kein Sex

Wir hatten während der Schwangerschaft wenig Sex, ungefähr 5x, mein Freund wollte einfach nicht. Die Geburt war eher schwierig und lange - seitdem läuft nichts mehr zwischen uns. Zwei Versuche hat es gegeben, die mein Partner nach wenigen Minuten Aktivität abgebrochen hat. Mir geht es schlecht damit, ich fühle mich ungeliebt und auf die Mutterrolle reduziert.

Hier die Antwort unseres Fachteams ... mit diesen Schwierigkeiten sind Sie nicht alleine. Im Beziehungsgefüge des Paares entsteht ab der Schwangerschaft ein Dreieck, was von den Partnern eine Umstellung verlangt. Wie wird sich die Liebe dann "verteilen", wer hat Angst, ausgeschlossen zu sein. Diese zum Teil bedrohlichen Fragen beschäftigen unterbewußt, wobei dem Partner, der das Kind nicht in sich trägt/getragen hat, die körperliche Bindung möglicherweise fehlt. Er/sie tut sich schwerer beim Andocken. Gleichzeitig kommt für beide Partner die Rollenveränderung, dass sie beide nun auch Eltern sind, nicht nur Partner und Partnerin. Dies kann unbewußt auch als Belastung erlebt werden, weil die Rolle lebenslang besteht. Hinzu kommen körperliche Veränderungen bei der Frau, die Ängste hervorrufen können, z.B. in Bezug auf Brustgröße, Angst vor der Versehrtheit durch die Geburt, Gewichtsveränderungen im raschen Wechsel, Körperschema etc. Alle genannten Faktoren können Probleme bereiten und Sie sollten sich viel Zeit dazu nehmen, sich darüber auszutauschen - alle Fragen geduldig zu klären - sonst wird die Annäherung durch die unausgesprochenen Ängste gestört. Geduld.