Ich kann über mein sexuelles Problem nicht reden ohne mich zu schämen?

Artikelinhalt als PDF betrachten

Das ist völlig in Ordnung! In einer Sexualtherapie dürfen sie sich auch schämen, es ist ja oft wirklich nicht einfach, über die eigenen sexuellen Vorlieben und Bedürfnisse zu sprechen. Sie dürfen sich auch Zeit dafür lassen und sollen auch ansprechen, wenn sie unter Druck geraten. Schamgefühle haben ihren Ursprung oft in einem gehemmten, beschämenden Umgang mit Sexualität in der Herkunftsfamilie. Dies prägt die eigene psychosexuelle Entwicklung enorm und kann zu sexuellen Problemen führen.

Button-Teilen Teilen