Ratgeberliteratur - Lösung für sexuelle Probleme?

Artikelinhalt als PDF betrachten

Kann Man(n) oder Frau mit Hilfe von Ratgeber-Büchern seine sexuelle Probleme lösen?

Hier die Antwort unseres Fachteams ... Hier gilt das berühmte Einerseits-andererseits. Einerseits ist es natürlich hilfreich, wenn jemand Rat sucht, dafür zuerst einmal in einem Buch nachlesen zu können. Da liest man dann: "Bringen Sie Pep in Ihre Beziehung und machen Sie Sex an einem unbekannten Ort, das wird Ihre Sinne in neue Dimensionen befördern!" Nur wie lange geht das gut? Gute Ratgeberliteratur von Frau Nuber (Was Paare wissen müssen), Herrn Gottman (Die Vermessung der Liebe) und Herrn Schnarch (Intimität und Verlangen) lädt ein, sich zu erforschen und zu überprüfen. Der Rat ist dann auch hilfreich und wird andererseits bei tiefersitzenden Schwierigkeiten dazu führen, sich Hilfe zu suchen. Er ist zumeist dann nur begrenzt hilfreich, wenn es um wichtige und emotional schwierige Veränderungen geht. Da sei z.B. eine schwere Hemmung in der Sexualität durch frühe und frühere schmerzhafte Erfahrungen genannt. In solchen und vielen anderen Fällen wird der Weg zu einer qualifizierten Sexualtherapie helfen, viel Schmerz zu lindern und wahrscheinlich auch zu heilen.

Als Regel gilt: Wenn Sie bei Ratgeberliteratur erkennen, dass Sie die Vorschläge nicht leicht umsetzen können und der Erfolg nicht anhaltend ist, suchen Sie qualifizierte Hilfe. Es zahlt sich aus.

Button-Teilen Teilen