Sexualität im Alter?

Artikelinhalt als PDF betrachten

Hier die Antwort unseres Fachteams ...
Sexualität im Alter?
Über Sexualität im Alter zu sprechen, war lange Zeit ein Tabuthema. Es ist gut, dass in letzter Zeit Bücher über dieses Thema geschrieben wurden und es auch in den Medien diskutiert wird.
Junge Leute können sich kaum vorstellen, dass ihre Eltern oder auch Großeltern Sex haben.
Als ich eine junge Studentin war, ca. 20 Jahre alt, erzählte uns eine Kollegin, sie habe ihre Eltern beim Sex erwischt. Nein! Wir konnten uns das echt kaum vorstellen. Leute über 50 haben noch Sex? JA! Selbstverständlich! Ältere Menschen können durchaus ein befriedigendes Sexualleben haben! Sexualität ist also kein Vorrecht für die Jugend. Unabhängig von seinem Alter hat jeder Mensch ein Recht auf eine liebevolle, lustvolle Sexualität.
Ein erfülltes Sexualleben ist für das Zusammensein und die Bindung in einer Liebesbeziehung sehr wichtig und zählt zu den größten Quellen von Lebensfreude.
Aufgrund von altersbedingten, körperlichen Veränderungen unterscheidet sich die Sexualität im Alter vom Sex der Jugend. Hinzu können noch Erektionsstörungen und Funktionsprobleme beim Mann (ausbleibender Samenerguss) und bei der Frau (mangelnde Scheidenfeuchtigkeit), sowie eine verminderte Libido und Veränderungen der Sexualhormone auftreten.
Man kann davon ausgehen, dass die Gestaltung der Sexualität im Alter sich nicht nur auf den reinen Geschlechtsakt bezieht, sondern dass der Begriff der Sexualität bzw. der Handlungsspielraum weiter zu definieren ist. Emotionale Grundbedürfnisse wie Geborgenheit, Akzeptanz, Wertschätzung und Sicherheit in der Liebe treten mehr in den Vordergrund. Werte wie Zärtlichkeit, Nähe, Berühren und Berührt werden, Liebkosen, Küssen, In die Augen schauen, Ins Ohr flüstern, Spüren, Streicheln, Kuscheln, Sinnlichkeit, Innigkeit, Zeitlassen, Entspannen, Wahrnehmen, Genießen bekommen einen höheren Stellenwert im Gegensatz zum feurigen, Orgasmus-orientierten Liebespiel der Jugend.
Wobei, Frauen haben für diese Liebesqualitäten ja sowieso schon immer eine Vorliebe, da die Erregungskurve der Frau langsamer ansteigt als beim Mann. Im Gegensatz dazu ist die Sexualität bei Männern biologisch gesehen eher auf Penetration und Ejakulation ausgerichtet, sodass sie sich etwas umgewöhnen müssen. Aber die gute Nachricht: Männer im Alter werden ruhiger und anschmiegsamer, sodass die jüngere Generation sich auf den Sex im Alter freuen kann!!!

Button-Teilen Teilen